Bot Bekämpfung Idee

Man könnte eigentlich auch alle Kriminalität aus der Welt nehmen wenn man einfach jeden Menschen eine Milliarde Geld gibt. Warum macht man das nicht einfach?

Das Spiel ist nicht Schuld daran das Menschen die Regeln brechen. Jeden Spieler alles in den A* zu schieben würde gar nichts lösen. Es würde das Spiel einfach nur kaputt machen. Was bringt dir das immer 200GS über den neuesten Content zu sein? Ist das irgendwo eine Langzeitmotivation für dich alles geschenkt zu bekommen?

Spieler die Geld ausgeben, egal ob bei Goldsellern oder direkt im Spiel, weil sie denken sie werden vom Spiel unfair behandelt sollten wirklich die Finger von KRMMOs lassen. Das ist sau gefährlich.

Die Whales die immer max-Gear wollen weil sie zu viel Geld haben die geben das Geld eh im Shop aus. Die die bei Goldsellern kaufen sind die die eigentlich gar nicht das Geld haben um überhaupt unsummen zu investieren. Und für die kann das ganze wirklich schnell zum Problem werden.

Und kommt jetzt bitte nicht mit: Man gibt ja nur Geld aus weil es das Spiel unmöglich macht den Content zu erreichen. Das ist nämlich schlichtweg falsch.

Auch wenn ich denke, dass das botproblem nicht komplett dem Spiel geschuldet ist, ist dein Vergleich sehr schlecht gewählt.

“Alle Kriminalität” ist viel zu weit gefächert, weil es viele Beweggründe für Kriminalität gibt. Ein Mörder zB wirrd trotzdem weitermorden auch wenn er Geld hat. Selbst wenn man es auf Finanzverbrechen eingrenzt gibt es Motive die mit Geld nichts zu tun haben. Der Hacker der der Firma einfach nur schaden will, will dafür kein Geld sonderrn Genugtuung.
Warum man nicht jedem Menschen eine Milliarde gibt? Wahrscheinlich ist der Grund eher dass sich dann einige nicht besser fühlen können als andere. (Ausserdem wäre die Milliarde nicht viel wert wenn jeder sie hätte :wink: )

Stimmt nur bedingt Schuld direkt nicht aber ein Faktorr auf jeden Fall.
Bei der Aussage kann ich nur die Gegenfrage stellen:
Ist es in einem unfairem System wahrscheinlicher dass Leute regeln brechen als in einem fairen System?
Wenn die Antwort “Ja” ist, hat das Spiel bzw das System des Spiels eine Mitschuld.
Denn wer was als fair auffasst ist bei allen unterschiedlich, wie du schon selbst festgestellt hast.

Nur weil Wale reich sind heißt das nicht automatisch dass sie nicht mit Geld umgehen können. Wenn Wale sehen dass sie woanders nur die Hälfte für das exact selbe Produkt zahlen, können die sehr wohl eine fundierte Entscheidung treffen mit Risikoabwägung(Bann). Denn Effektiv kann ein RMT Wal einfach riskieren gebannt zu werden, weil er nur die Hälfte ausgegeben hat heißt theoretisch war es das Risiko einfach wert.

Bei dem Rest den du sagst kann ich dir durchaus zustimmen.

2 Likes

Du hast natürlich recht, jegliche Kriminalität war falsch ausgedrückt. Jegliche Kriminalität mit einem finanziellen Hintergrund wäre hier besser gewählt. Aber die eigentliche Frage warum man das nicht macht hast du ja beantwortet: Die Milliarde wäre nicht viel wert wenn jeder sie hätte. Genau so ist es im Spiel. Würde es viel mehr Mats und / oder Gold geben wäre es eigentlich gar nichts mehr wert. Es gäbe kein Ziel mehr zu erreichen. Jeder schafft einfach alles egal wie viel mühe er sich gibt. Warum sollte ich ein Spiel spielen in dem Hans-Peter mit 2 Stunden investment die Woche genau an dem gleichen Punkt ist an dem ich bin?

Jain, ein System kann nicht gleichzeitig fair und motivierend sein. Ich kann heute für 50 Euro den neuesten Tomb Raider Titel kaufen, habe 50 Stunden Spielzeit. Genau so viel Zeit wie es Hans-Peter hat. Egal ob ich es in 3 Tagen mache und Hans-Peter dafür 3 Monate braucht. Wir haben beide gleich viel für unser Geld bekommen. Allerdings war es für mich als Vielspieler nicht motivierend, zumindest nicht so motivierend das ich irgendeinen Grund habe ein Neues Spiel + zu starten.

Da kommen MMOs ins Spiel. Designed um Wochen, Monate, Jahre Stundenlang täglich spielbar zu sein braucht es auch eine Motivation damit die Leute diese Zeit spielen. Ist diese nicht gegeben weil Hans-Peter mit seinen 1325 Main und 2 600ern Twinks plötzlich genau das gleiche haben will wie ich dann liegt das Problem nicht am Spiel sondern an Hans-Peter. Und wenn Hans-Peter sich dann gezwungen fühlt Geld auszugeben um mit den Vielspielern mitzuhalten dann ist das kein Design Issue sondern Hans-Peter spielt das falsche Genre.

Dann bleibt natürlich immer noch der Unterschied zwischen Spielern die dann doch gleich lange Spielen aber einer hat Pech und der andere Glück. Das passiert. Ist zwar Blöd aber auch hier ist das eine bewusste Designentscheidung um die Langzeitmotivation aufrecht zu erhalten. Gang und gebe in KRMMOs die ALLE! den Progress hinter einer oder mehreren RNG Mechaniken sperren. Auch hier gilt wieder: Fühlst du dich deshalb gezwungen Echtgeld auszugeben dann musst du dich nach westlichen MMOs umsehen. Die RNG Mechanik dort ist zwar nicht besser, nur anders, aber wenn es besser ist für dein Gefühl dann wirst du dort natürlich glücklicher.

Richtig und Falsch zugleich. Whales kennen nicht nur den Vorteil von Goldsellern sondern auch das Risiko. Whales kaufen keine 20 Euro Pakete bei goldsellerhiereinfügen sondern Pakete im Wert von mehreren Tausend Euro. Das Problem für die Whales dabei ist das diese Goldsellerseiten auch nicht ganz sauber sind.

Wir reden hier von gestohlenen Kreditkarteninformationen
Scam und Geld an das der User trotz einer Paypal Rückbuchung nicht mehr rankommt
bis hin zur Übernahme des gesamten Steam Accounts wegen Phishing

Die wenigsten Whales werden dieses Risiko eingehen.

Natürlich habe ich dazu keine Statistik und auch keine Beweiße, dabei spricht bloß die Logik aus mir und was ich machen würde wenn ich sowieso genug Geld hätte.


Ich entschuldige mich bei allen Hans-Peter und alle “du” in meinen Beitrag sind natürlich nicht auf dich bezogen sondern ein allgemeines “du” :slight_smile:

Ich denke zwar das eine fairere Umgebungen auch den Bots schaden würde und es weniger gäbe, ich vermute aber auch Progress Spieler (die Art Spieler für die solche Spiele gedacht sind) werden dann weniger.

Dass seh ich zB komplett anders.
Mir macht honen 0 Spaß und Gearprogression ist mir egal, heißt nicht das ich es nicht tue - Habe btw nen Kumpel mit dem ich das Game spiele der nur deshalb Games spielt, heißt ich kann das gut nachvollziehen aberr will aufzeigen dass es auch andere Leute gibt. Was mir Spaß macht in diesem Spiel sind die Bossencounter und gefordert zu werden und zu sehen wie ich mich selbst verbessere über die Zeit, alles andere in dem Game ist “means to an end” für mich ausser vllt Mokoko’s und sowas da ist eifnach das Jäger und Sammler Gen da.

Aber wir schweifen hier auch ein bisschen vom Thema des threads ab.

Aber nur weil dir eine Sache nicht gefällt und eine andere schon bedeuted es nicht das man diesen Aspekt des Spiels ändern sollte da es Leute gibt die das Spiel genau aus diesem Grund spielen.

Mir ist zwar bewusst das es auch andere Leute gibt und das ist für mich auch völlig in Ordnung solange diese Leute nicht das Spiel kaputt machen wollen wie wir es lieben.

Wenn jemand sagt das er sich unfair behandelt fühlt dann kann ich nun mal nur mit “dann ist das Spiel aber nichts für dich” antworten. Die selbe Antwort gebe ich auch wenn jemand nach Nerfs schreit. So ein Spiel ist ein Gesamtprodukt bei dem die Mechaniken nahtlos ineinander übergreifen müssen.

Wenn ich ein Spiel wirklich gerne spiele und mich nur eine Sache stört dann muss ich, solange es sich um eine Kernmechanik handelt, damit leben das ich nicht der Mittelpunkt der Welt bin und aufhören zu versuchen den anderen den Spielspaß zu verderben.

Das gilt auch für Spieler die zwar kein Problem mit dem enchanten haben aber ständig nach Nerfs für Encounter jammern.

Und stimmt ja, wir schweifen ab :slight_smile:

Ich lese immer mal im Forum auch zum leidigen Thema Bots und Spam Bots. Donnerstag scheint für 24 Std auf den Servern immer Ruhe von Bots und Spam Bots zu sein, nur auf EU Central, Server Nineveh ist dem nicht so. Scheint der Haupttreffpnkt der Bots und Spam Bots zu sein. In Nord Vern sind mir schon der Zerstörer als Bots begegnet. Ags sollte mal auf Nineveh nachsehen. Mehr Bots als Spieler.

Wurde bestimmt schon gesagt: die Server mit angekündigung für das Ersteller neuer Account schließen. Alle. Das ganze über steam abschalten oder wie man das machen kann. Genauso wie FF14 das gemacht hat.

Dann alle Bots bannen und die Accounts löschen, danach das ganze Gold aus dem Spiel ziehen was die Bots verkauft haben. Und alle Goldkäufer bannen und Accounts löschen.

Und dann eine Lösung implementieren die die Rückkehr der Bots erschwert bis verhindert.(der schwerste Punkt)

Alle normalen Spieler die nie Gold über einen Bot gekauft haben können weiter spielen. Das Spiel kann während dessen sich wieder erholen und wenn man dann eine Lösung hat, den Zugang für neue Accounts wieder frei geben. Damit hilft man erstmal den Spielern in NA die aktuell ja stark unter den Bots zu leiden haben und rettet vielleicht die bestehende Spielerschaft vor dem Zusammenbruch.

Sollte es 2 Monate dauern bis zu einer richtigen Lösung dann wäre das halt so. Schade für die Leute die das Spiel erst dann entdecken aber insgesamt auf lange Sicht das beste für das Spiel

Ich habe ja nicht gesagt “Das hat es nie gegeben” sondern es gibt keins. Es ist nicht da, nichtsdestotrotz hält sich weiterhin hartnäckig die Ansicht (vor allem in der NW Comm), dass es weiterhin existiert.

Ich lese jeden Beitrag und das auch gründlich. Natürlich kann ich mich hier und da auch mal verlesen, ich bin auch nur ein Mensch^^

Wenn ich manchmal einer Person antworte, binde ich noch ein wenig zusätzlich was ein, dass zum Thema passt, damit so viel wie Möglich beantwortet wird. Ansonsten würden meine Antworten definitiv zu lang werden und ich kann auch nicht erwarten, dass jeder hier den Thread direkt von Beginn an liest^^

Dass du selbst in dem Bereich tätig bist, hilft sehr, aber man kann nicht jede Situation auf eine andere beziehen. Ich habe bisher in ein paar Firmen gearbeitet und je nach Spiel, Situationetc. sind Herangehensweisen unterschiedlich.

Im Allgemeinen gibt es zwei große Dinge, die ich immer wieder wiederhole, aber leider scheinbar nicht wirklich gelesen werden.

Das Erste und Wichtigste ist folgendes, natürlich haben SG und auch AGS mit Bots gerechnet und Vorbereitungen getroffen. Womit wir nicht gerechnet haben, war der massive Erfolg des Spiels. Alleine die ersten Wochen hat es eingeschlagen wie eine Bombe und wir haben nichtmal ansatzweise genug Server gehabt.
So ein großer Erfolg bietet einen Markt für die wirklich professionellen und effektiven Botfirmen, die sich natürlich direkt da draufgestürzt haben. Das hat uns kalt erwischt.
Also nein SG hat nicht gewusst, dass so etwas passiert. Sie haben mit etwas in der Art gerechnet und mit uns entsprechende Vorbereitungen getroffen, aber die Realsituation war dann doch wesentlich heftiger.

Natürlich ist es immer einfacher zu sagen “Das hätte bekannt sein müssen.”, “Damit hättet ihr rechnen müssen.”.
Himmel, wie oft sage ich in meinem Alltag “Hätte ich das mal gewusst/gemacht”. Fakt ist, was hätte sein können oder sollen ist jetzt egal. Was zählt ist, wie die Situation aktuell ist und die ist hinreichend bekannt.

Natürlich können wir als AGS daraus lernen und die Situation in Zukunft besser gestalten, aber wir können nicht die Zeit zurückdrehen.

Mit einer Hydra würde ich es nicht vergleichen, denn die Scripte triggern ja nicht erst, wenn ein Bot gebannt wird. Die Triggern einfach 24/7 und erstellen permanent Bots.
Es ist wie eine Armee von Untoten, jeder erschlagene steht früher oder später einfach wieder auf.

Weil unser System nicht perfekt ist und ein paar immer durchs Raster rutschen.

Das ist Punkt 2 der ganzen Sache, ich beziehe mich hier auch noch ein wenig auf Kommentare Anderer. Ich weis, es ist schön einen Schuldigen zu haben, das Schönste ist, wenn es wie in gängiger Popkultur ein inkompetenter Chef ist, der sich lieber auf dem Golfplatz die Zigarre mit dem 100 Dollar Schein anzündet, als zu arbeiten.
Aber so einfach ist die Welt leider nicht. Unsere Entscheider sind sich der SItuation bewusst und treffen Entscheidungen, um dagegen anzugehen, ohne die Spieler zu stark einzuschränken oder Teile des Spiels kaputt zu machen.
Das ist denen ganz und gar nicht egal, ist es hier niemandem. Und nein, ich sage das nicht, weil es mein Job ist, sondern weil ich mit diesen Leuten zusammen arbeite und weis, wie hart sie arbeiten und rotieren, um Lösungen zu finden. :slight_smile:

Bots sind ein Problem und helfen niemandem. Sie sind schlecht und nervig für die Spieler und auch für uns und unser Spiel. Wir haben nichts davon, sie im Spiel zu haben.

Wir alle wollen, dass das Spiel funktioniert, lange aktiv bleibt und Spaß macht. Und da kommen wir zur letzten Sache, die ich gerne wiederholen will.

Der Name Amazon. Er wird mit einer Menge Geld, Fähigkeiten und vor allem Macht assoziiert. Wir sind ja auch ein ganz schönes Schwergewicht auf der globalen Ebene :smiley:
Das sorgt aber leider auch dafür, dass teilweise ein wenig zu viel von uns erwartet wird. Wie hier schon öfters gesagt, so einfach ist das Problem leider nicht.
Könnten wir die ganze Sache einfach mal so aus der Welt schnippen, dann wäre das schon längst passiert.
Aber leider ist das Problem groß und nicht einfach mal so mit Geld zu bewältigen. Wir haben es hier nicht mit ein “paar Bottern” zu tun. Das sind große professionelle Firmen, die Unsummen an Geld machen und extrem gutes Personal haben, eine Batterie an Profis, deren einzige Job es ist unsere Systeme zu umgehen und zwar wieder und wieder.

Ich wünschte, wir könnten das Problem mal so nebenbei aus dem Weg zaubern, wie es immer dargestellt wird. Leider ist die Realität anders. Wir sitzen jeden Tag daran, das in den Griff zu bekommen, aber Zaubern können wir nicht, auch wenn der Name Amazon das manchmal vermuten lässt^^

2 Likes

eine so ausführliche Antwort eines CMs. Hut ab! danke dass du dir die Zeit nimmst.

1 Like

Es tut mir leid, aber ich muss das als Schwachsinn bezeichnen.

Sie behaupten, dass Sie von den Botting-Unternehmen überrascht wurden. Was soll das? Ganz ehrlich, wie naiv können Sie sein? Sie wussten genau, dass es sich um ein Free-to-Play-MMORPG handelt. Ein Genre, das für genau dieses Problem berüchtigt ist. Ich glaube nicht, dass es irgendein Spiel in diesem Genre gibt, bei dem es diese Probleme nicht gibt. Zumindest kein Spiel mit einer derartigen Popularität. Selbst New World, ein Spiel, das AGS selbst erst kurz zuvor veröffentlicht hatte, hatte ein Bot-Problem. Also bitte, Sie können nicht behaupten, dass Sie nichts von den groß angelegten Bot-Problemen wussten, die in buchstäblich jedem Spiel dieses Genres auftreten. Haben Sie denn nichts daraus gelernt?

Sie haben das Spiel bereitwillig auf Steam veröffentlicht, ohne irgendwelche Maßnahmen zu ergreifen, die es automatischen Bots erschweren, Millionen von Konten zu erstellen.

Was genau haben Sie vorbereitet, um den Bots zu begegnen, von denen Sie selbst zugeben, dass das Team sie erwartet hat?

Es gab eine Quest, die buchstäblich 5 Minuten nach dem Start des Spiels begann und bei der man Gold dafür erhielt, dass man lernte, mit Haustieren zu interagieren. Es hat mehr als einen Monat gedauert, bis Sie dieses Problem angegangen sind, und in der Zwischenzeit hatten Bots bereits Milliarden von Gold generiert.

Die Tatsache, dass Sie uns immer wieder sagen, dass Sie jetzt an automatisierten Systemen und Tools arbeiten, zeigt, dass Sie zum Start des Spiels keine solchen Tools zur Verfügung hatten.

Noch einmal: Was genau habt ihr vorbereitet, um die Bots zu bekämpfen, die ihr selbst erwartet habt?

Ehrlich gesagt, ist das zu diesem Zeitpunkt einfach nur albern. Ich denke, es ist ziemlich klar, dass Sie versucht haben, die Kosten zu senken und so billig wie möglich zu sein, also haben Sie es versäumt, echte Vorbereitungen zu treffen.

Auch hier muss ich sagen, dass das Quatsch ist.

Sie behaupten, Ihre Entscheidungsträger seien sich dessen bewusst und würden Entscheidungen treffen, um dieses Problem zu lösen, ohne die Spieler zu sehr einzuschränken.

Erstens, wenn die Entscheidungsträger sich dessen bewusst sind und Entscheidungen treffen, um dieses Problem zu beheben, warum sind sie dann gleichzeitig in öffentlichen Erklärungen völlig unaufrichtig und feiern die Spielerzahlen buchstäblich, als ob sie alle normale Spieler wären und kein einziger Bot in Sicht. Im Grunde genommen lügen sie die Beteiligten einfach an. Warum sollten die Spieler erwarten, dass sie uns gegenüber ehrlich sind?

Zweitens: Im Grunde schränken alle Maßnahmen, die Sie bisher ergriffen haben, die Spieler bereits ein. Halten Sie es für fair, dass ein neuer Spieler buchstäblich keinen Zugang zu denselben Goldquellen hat wie ein älterer Spieler? Denn das wurde in dem Versuch, Bots zu bekämpfen, entfernt. Sie können sich nicht weigern zu handeln, weil Sie meinen, dass Sie die Spieler nicht einschränken wollen, wenn Sie es bereits getan haben.

Und noch eine Sache. Sie sprechen immer wieder von diesen “großen, professionellen Unternehmen, die riesige Summen verdienen und extrem gutes Personal haben, eine Batterie von Profis, deren einzige Aufgabe es ist, unsere Systeme zu umgehen und es immer wieder zu tun”. Ja, solche mag es geben, aber bei weitem nicht alle Abzocker gehören zu dieser Gruppe.

Auch wenn ich hier zustimme dass es etwas lächerlich ist sich als ahnunglos hinzustellen, musst du(sie wenn ihnen das lieber ist) genauer lesen sie waren nicht überrascht von den bottern/bot-firmen sondern von dem Erfolg des Spieles was ein Bot-Problem in einer nicht erwarteten Größe/Professionalität nach sich zog. (Sieht halt auch nicht gut aus wenn man sich davon überraschen lässt zeigt wie wenig Marktforschung es im Vorfeld gab zum eigenen Produkt aber Respekt dass ihr es wenigstens zugebt.)

Das wüsste ich auch gern, wenn man sich mit diesen Lorbeeren schmückt solte man auch kein Problem haben diese offenzulegen, da diese ja eh nicht mehr relevant sind für die aktuelle Botbekämpfung.

Dann wollte ich nochn kleinen Kommentar dalassen der mir nach ein bisschen nachdenken gekommen ist (hat länger gedauert als es mir lieb ist bis es klick gemacht hat).
Ihr sagt ihr wollt nicht sagen was ihr derzeit gegen bots tut damit sich diese nicht darauf vorbereiten oder einstellen könne. Diese Aussage macht im ersten Moment Sinn, aber wenn man genau überlegt wie langfristig kann eine Problemlösung sein wenn sie auf Überraschung beruht?

Wenn man eine wirklich gute langfristige Lösung hätte, hätte man kein Problem sie öffentlich zu machen da den Bottern in diesem Fall keine Wahl bleibt ausser sich geschlagen zu geben.
Alle anderen Lösungen sind nur zeitlich begrenzt bis sich die Botter angepasst haben.

Das ist es, was ich betone.

Ich kann das Argument einfach nicht ernst nehmen.

Also, wenn das Spiel zum Start nur 10000 Spieler gehabt hätte. Mit wie vielen Bots haben AGS und Smilegate gerechnet? 10? 100? 1000? 10000?

All diese “Schätzungen” sind einfach so naiv. Es ist einfach unmöglich, dass sie ernsthaft dachten, ein kostenloses MMORPG auf Steam wäre zum Start so relativ unpopulär gewesen, dass es kein großes Botting-Problem gegeben hätte.

Ich denke, jeder, der ein wenig Erfahrung mit Online-Spielen hat, muss verstehen, dass es immer ein erhebliches Botting-Problem gibt, besonders in diesem Genre. Schauen Sie sich nur irgendein anderes Spiel an.

Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass AGS und Smilegate auch nur auf 10000 Bots vorbereitet waren. Soll ich etwa glauben, dass alle ihre Tools und Systeme einfach zusammengebrochen sind, weil sie überrannt wurden? Welche Anzahl von Bots hätten die Systeme bewältigen können? 10? 100? 1000? Ist es überhaupt möglich, solche Schätzungen vorzunehmen? Ich denke, dies allein spricht Bände.

Das hoffe ich auch, so langsam nerven die Bots wirklich und das nicht nur wegen den Warteschlangen. Es gibt Gegenden die betrette ich nur noch wenn ich da was wichtiges zu erledigen habe und allein deswegen würde ich im Moment schon keinen Twink mehr ohne Pass hochziehen der es mir erlaubt diese Gegenden zu überspringen.

Bitte zitieren sie mich nicht falsch. Ich habe bereits mehrfach ausgeführt, dass wir von der Menge und Anzahl, die durch den massiven, unsererseits unterschätzten Erfolg des Spiels zu Beginn ausgelöst wurden, überrascht waren.

Auch hier möchte ich bitten, nicht falsch zu zitieren. Wir informieren regelmäßig darüber, dass wir an der Verbesserung unserer automatischen Systeme arbeiten. Systeme die bereits existieren, jedoch einer Verbesserung bedürfen.

Sie picken sich hier eine Aussage, einer Person und lassen außer Acht, dass es mehr als ein Individuum gibt, das Entscheidungen trifft.

Und genau darum möchten wir uns mehr auf die automatisierten Programme konzentrieren, als auf die weitere, massive Änderung von ingame Inhalten, falls uns das möglich ist.
Zusätzlich dazu möchte ich erneut anmerken und bitten nicht falsch zu zitieren, wir wollen die Bots bekämpfen, ohne die Spieler zu sehr einzuschränken. Leider führt in einigen Fällen kein Weg darum herum.

Es ist nie eine gute Idee, öffentlich preiszugeben, was man in der Richtung geplant hat, das wurde hier bereits mehrfach besprochen. Es gibt einen guten Grund, warum Geheimhaltung in so vielen Bereichen des Lebens eine nicht geringe Rolle spielt :slight_smile:

Das ist wieder eine dieser “Wenn ihr wirklich cool seid, müsst ihr meiner Forderung nachgeben” Situation, in der nur ein Ausweg konstruiert wird.
Aber wir haben auch nicht behauptet, die perfekte Lösung bereits zur Hand zu haben, sonst wäre das Problem ja bereits Geschichte.

Das regt mich auch regelmäßig auf, vor allem wenn es darum geht kleinere Dinge zu zerstören, von denen es nur wenige gibt, oder Mobs zu machen.
Powerpässe sind da mein Mittel der Wahl, wenn es nicht anders geht, spamme ich einfach Angriffe auf das Gebiet und hoffe auf das Beste.
Das erledigt die Sache meistens nach wenigen Minuten.^^

2 Likes

Ja du hast recht, das es wichtig ist solche Dinge geheim zu halten ABER das Problem ist, das seit Ewigkeiten gesagt wird, “es wird dran gearbeitet, es wird dran gearbeitet, es wird dran gearbeitet”, Gefühlt hat sich aber nichts getan, ganz im Gegenteil die Dinge die zuletzt gemacht wurden haben das Problem noch verschlimert. Es sind mehr Bots im Spiel wie jemals zu vor, die Warteschlangen sind zurück etc.

Ich glaube ja daran das an dem Problem gearbeitet wird aber ich glaube auch, das die Leute die dran arbeiten, mitterweile ratlos da stehen wie Ochs vorm Berge.

ich hätte auch ein paar Ideen zur Bekämpfung der Bots:

  1. Ganz wichtig, erforscht Servertransfers. Diese Technologie wäre maßgeblich ausschlaggebend für die Zukunft des Spiels. Servermerges sind notwendig (ganz besonders EUW auf EUC).

Wenn diese Technologie existieren würde, könnte man folgende Idee umsetzen:
1.1 Sperrt die momentanen Server. Kein neuer Spieler (und vor allem kein Bot) kann auf diesen Servern einen neuen Char erstellen.

1.2 Erschafft neue Server für neue Spieler auf dem diese Spielen können. Diese Server sind bitte abgeschottet von dem Main market. Sprich: Keine Post, kein Auktionshaus und keine möglichkeit auf trading Crossserver (Gruppensuche/Matchmaking jedoch funktioniert immer noch Serverweit).
Die Idee dahinter ist, die Bots aus den alten Servern zu bannen. Das macht ihr bereits, aber die Bots erschaffen einfach neue Accounts. Ihr funnelt also alle neuen Bots auf den neuen Servern, diese sind aber vom Markt abgeschottet und es nicht möglich, Gold aus den neuen Servern auf die alten zu transferieren.
1.3 Mit jedem großen Contentpatch kommt auch ein Merge Patch. Hier werden die Banhammer ausgepackt, ihr bannt jeden RMTler und jeden Bot den ihr finden könnt. Anschließend fusioniert ihr die neuen Server mit den alten Servern. Die Spieler die einen Monat isoliert gespielt haben, finden sich nun auf den neuen Servern wieder.
Um gezielt mit seinen Freunden zu spielen, kann man die Namen Nummerieren.
Beispiel: Ein Freund von mir Spielt auf Thirain, ich will mit ihm auf dem selben Server/Gilde spielen, muss also nach einem Monat auf Thirain transferiert werden. Also erschafft ihr einen neuen Server der sich Thirain 2.0 nennt. Alle Spieler von Thirain 2.0 werden nach einem Monat auf Thirain transferiert. (Zumindest die, die den Bannhammer überlebten)

Es werden bestimmt auch ein paar bots untergehen, aber im Großen und Ganzen löst man so die Bots von den großen Servern. Dazu würde sich das Queue Problem in NA lösen, weil die Bots nach einer Bannwelle keine neuen Chars erschaffen können und somit keine Queue Plätze wegnehmen.

  1. Löst Gold von Alternativen und funnelt es in Legions/Abyssraids. Die Goldeinnahmequelle von Bots sind momentan: Masterpieces, Fishing, Gems, Rapport und Chaos Dungeons. gegen die Chaos Dungeons seit ihr vorgegangen. Jetzt sind die Masterpieces und Gems dran. raus mit den Gem Kisten aus dem Ark Pass.
    Ändert die Belohnungen von Masterpieces von Gold auf Pheons oder Blue Crystals. Beides hat einen unglaublichen Wert im Lategame und wird jeder Spieler brauchen.
    Ändert alle Gold belohnungen von Rapport zu Blue Crystals oder Pheons.
    Bufft Legion Raids gold, Argos Gold und Abyss dungeon Gold, damit Spieler noch die Möglichkeit haben, voranzukommen (denn Gold ist essenziell für Progress)

  2. Exempels statuieren. Es existiert das Gerücht, Smilegate würde nicht konsequent sein im Bannen und das von RMT nichts zu befürchten ist. Proof them wrong. Selbst wenn ihr nur 10% der Spieler bannt, zeigt es, dass RMT unglaublich gefährlich ist und einfach nicht worth.

  3. Passt die Royal Crystal = Blue Crystal Ratio an. Momentan brauchen wir 238 Royal Crystal für 100 Blue Crystal. Senkt die Royal Crystals und lasst Spender/Whales mehr für ihr Gold bekommen. Fordert die Bots heraus, indem ihr Cashen lukrativer macht.

  4. Rework Fishing. Momentan ist es so insane einfach das zu erbotten. Ändert es und macht Fishing anspruchsvoller.

Viele Ideen wie auch deine klingen erstmal ganz gut, sind aber nicht umsetzbar. Ich würde da andere Wege gehen.

  1. Chance zum Updaten etwas buffen, wir sind da so wie ich es gehört habe die mieseste Version.

  2. Die Sprungsteine bzw. alle Updgratemats aus diversen Quellen Kadergebunden machen. So wären alts deutlich lukrativer und es würde weniger Gold durch käufe an Bots fließen. Auch sowas wie beim Gockelevent. Macht es doch für jeden Char, für den Kader kaufbar. Oder der Dungeon in Süd-Vern. Warum kein wöchentliches Kaderlimit anstatt einmal und dann pech?

  3. Temporär Postsystem/Gold handeln unter Spielern stoppen bis alternative Lösungen wirklich funktionieren. Gerne das Goldversenden in Gilden erlauben wenn man 7Tage in dieser drin ist.

Aber wer verschenkt oder leiht schon Gold? Ich als Barde sehe derzeit wenig Möglichkeiten meine zwei wichtigsten Gravuren, durch die Legendären Bücher auf 12/12 zu bringen. Eine Gelbe kostet zwischen 6-8k und das soll ich 2x 20 mal kaufen?
Selbst 1370 Schmuck mit 2 Erweckung und 3 Verzweifelte Erlösung kostet meist über 5-10k. Von den 4/3 5/3 will ich nicht anfangen. Je nach Qualität 50-100k

Jedenfalls muss da was passieren und zwar schnell.

1 Like

oder einfach mal die charakter erstellung bzw. die erstellung vno zerkern stoppen… sind doch alles zu 99% zerker

Ziemlich falsch.
Bots machen (buchstäblich drucken) Gold mit Una Tokens.
Solange das bleibt ist alles andere egal.
Fishing ist auch nur das Nutzen von bereits existierendem Gold und sorgt mit AH Gebühren sogar für einen kleinen Gold Sink gegen die anhaltende Inflation.

Es gibt ca. 4 Wege dies zu handhaben:

  1. Bot program detecten und bannen (unrealistisch)

  2. Rework Una Token (würde auf einen Schlag RMT Gold Preise stark erhöhen.

  3. Bots schneller bannen (Una Token farming funktioniert weil bot accounts mehrere Wochen ungebannt bleiben (nicht alle, aber der Großteil). Wenn die nach 1-2 Wochen raus sind rentiert sich das nicht mehr)

  4. Mats, Legendary Books usw. über events oder ähnlichem rausbringen (in großer Menge). Dies würde die “Notwendigkeit” überhaupt Gold zu brauchen reduzieren und somit Leute abwenden überhaupt zu RMTn was entsprechend die Rentabilität von Bots stört.

Alles andere was hier gesagt wurde ist entweder bereits gepatcht oder macht gebrauch von bereits existierendem Gold und generiert kein neues.
@Maselbart weiss dies alles mit Sicherheit bereits aber schadet ja nicht es nochmal auf den Punkt zu bringen, weil es leider immernoch Leute gibt die glaube das Fishing bots oder ähnliches die Economy so stört wie es derzeitig das große Problem ist.

1 Like

Die 1200-2400g durch Una tokens sind doch nichts im Vergleich zu den anderen Zehntausenden, die sie über Chaos Dungeons, Masterpieces, Gem Kisten, etc bekommen. Klar, auch das spielt dazu. Aber zu sagen, das wäre deren einzige und Haupt Einnahmequelle wage ich stark zu bezweifeln.

Aber ja, auch bei den Una Token müsste man schauen, wie das gefixt werden kann ohne die normalen Spieler zu beeinträchtigen.

Alles “umsonst” herausgeben ist halt auch nicht die Lösung. Gold muss ein wichtiger Faktor im Spiel bleiben. Games ohne funktionierende Wirtschaft sind rip.