EU-West und EU-East

Moin,

mich beschäftigt die Frage, ob wir deutschsprachigen auf EU-EAST landen werden.

In was wird EU-Central umbenannt? Oder werden die Server nach Population verteilt?

Mich würde es wurmen, dann in einer Region East zu sitzen.

Hat einer mehr Infos oder ist was bekannt?

da wird nix hin und her transferiert. Die eröffnen eine völlig neue EU Region mit neuen Servern, auf denen du dann von Null an beginnen kannst. Das hat nix mit East und West zu tun.

3 Likes

Das ist mir klar. So wie ich das lese, wird die neue Region EU-WEST heißen.
Mein Gedanke ist, ob EU-Central zu EU-EAST wird. Wo man dann Geografisch falsch wäre.

Wenn dir das klar ist, verstehe ich deine Frage nicht…

Deutschland ist selbstredend der MIttelpunkt. Also Central. West sind dann die netten Nachbarn Frankreich und so weiter :wink:

Wieso tangiert es dich so sehr ob die Region EU-West, EU-Ost oder Krautsalat heißt?

5 Likes

Sie haben nur von einer neuen, zusätzlichen Region gesprochen, namens “EU West”. Da es keine Änderungen an der bestehenden Region geben soll, wird sie wohl einfach weiterhin einfach “EU Central” heissen.

Oder um bei den deutschen Namen zu bleiben:
Westeuropa
Mitteleuropa

Das ist zumindest meine Vermutung und alle Informationen, die ich bisher gelesen habe.

Ok. Ich möchte mir ein Char auf “EU-Kartoffelsalat” erstellen :slight_smile:

Hmm…

also ich als alter Mensch (50) würde jetzt denken das da wer sehr Geschichtlich geprägt wurde. Als Berliner war es einen auch immer wichtig Region West zu sein, aber die Zeiten sollten doch mittlerweile vorbei sein ^^.

Gruß Palantheus

Wie soll das später überhaupt aussehen?

Wenn die neue Region kommt, wird ein Teil in der alten Region (Zentraleuropa) bleiben und der andere Teil auf West-Europa. Damit ist man von einem Teil der Spieler mit derselben Herkunft getrennt. Wenn man jetzt über irgendeinen discord, forum, what ever mit anderen Spielern in Kontakt tritt und gemeinsame Aktionen starten möchte, ist dies aufgrund verschiedener Regionen unmöglich?
Dann sollten in Europa die Regionen schon irgendwie nach Länder getrennt sein.

Wenn man zwei Regionen von Anfang an hätte, wäre ja alles schick, aber nachträglich ist das doch totaler Quatsch.

vielleicht ist es ihm einfach nur sehr wichtig nicht als Ossi bezeichnet zu werden :stuck_out_tongue:

Ja, es ist doof. Aber AGS hat bereits mehrfach erklärt, dass es technisch keine andere Lösung gibt. Die bestehenden Regionen und Server können einfach nicht noch grösser werden. Um die Spieler und Last besser zu verteilen, muss daher eine zweite Region her. Anders geht es scheinbar nicht. :frowning:

@tenzou Über sowas hätte man sich die 1-2 Jahre machen sollen als man überlegt hat Lost Ark zur EU zu bringen.
Und ein Unternehmen was führend in Serverfarms/strukturen ist will mir doch nicht erzählen das Sie es vorher nicht gewusst haben?
Sie müssen es gewusst haben. Und ich kann es nicht oft genug sagen Amazon hat offenbar mit 0,05% der EU Bevölkerung als Spieler gerechnet.
Ich kann an dem allen nichts mehr gutes finden.

Da Sitzen Leute die leider keine Ahnung haben, sonst würden Sie nicht Schritt für Schritt in die nächste Falle rennen.
Sie trennen jetzt die EU und keiner weiß wie es sich verteilt. Alles unkordiniert und Planlos.

Wenn aufeinmal die Spanier und Italiener merken das die meißten auf der anderen Region sind werden die mit sicherheit aufhören. Zumindest ein teil.
Das gleiche wird auch bei den Deutschen der Fall sein, zumindest bei den die auf Deutsch spielen wollen.

Sie verschlafen einfach alles. Region ist on. Und die erwarten das jeder sein bezahltes Geld im Shop oder per Founders einfach wegwirft… nichtmal dafür gibts es eine richtige Reglnung. Nur das man ein abgespecktes Founders bekommt. Was ehrlich ein Witz ist.
Der Fehler iliegt ja bei Amazon wieso soll ich dafür auf was verzichten wenn ich keine Schuld dafür trage, und man erwartet ja sogar das die Spieler das annehmen.
Weil nur so können Sie das Problem lösen, da sollte man mit mehr Feingefühl an die Sache gehen.

Ich bin niemand der hatet oder gern flamed, aber man sollte so sachen auch einfach mal nüchtern betrachten.

Und an die Kommentare wie das ist ein F2P Titel was habt ihr für anforderung.
Damit solltet Ihr euch mal erst beschäftigen.

Die Firma vom Spiel entscheidet sich für ein Model. Abo PaytoPlay PaytoWin what ever.

Abo ist sehr unbeliebt geworden.
F2P ist sehr luktativ geworden, zumal viele Entwickler gesehen haben was man damit an Geld einnehmen kann. Siehe andere Games was da durch Mikrotransaktionen an Umsätze generit werden.

Die entscheidung war nicht das die Spieler kostenlos spielen können, sondern weil Sie wissen das Sie damit sehr viel Geld verdienen.

Also ist dieses F2P chillt mal absolut kein Grund - Man hatte keine möglichkeit zu entscheiden ob man lieber 40€ fürs Game bezahlt hätten. Der Entwickler hat sich so entschieden - Und muss damit umgehen wie mit einem bezahlten Produkt.

was für schlaue köpfe wir hier Forum haben. Warum führt ihr keine Milliardenfirma?

1 Like

Du scheinst ja der schlaue zu sein.

Ich mache meine Job sehr gut, und kann im vollen Umfang meine Arbeit vollrichten und weiß wie ich die Arbeit angehen muss damit ich a effizient bin und b eine gute Arbeit leiste.
Wenn eine Milliarden Firma sowas händeln will müssen sie auch liefern.

Amazon ist kein Milliarden unternehmen geworden durch Games. Also mal bei der Sache bleiben. Und ich Frage mich was in Köpfen von euch vorgeht.
Geil ich werde verarscht, aber mhh Amazon macht Milliarden die müssen gut sein, also ist das so der Zustand der sein muss.
Junge junge.

Man sollte sich mal lieber überlegen wieso wie du sagst “so deppen” (ja ich weiß hast du so nicht gesagt) Ideen haben die den Start besser gestaltet hätten.
Das ist die Frage die man stellen sollte, wie können Leute mit wenig Ahnung bessere Ideen haben. Schierig.

Man hätte nur die Kritik und wünsche bei New World genau hier übertragen müssen. Und alles wäre super gelaufen.

1 Like

Problem ist ja leider nicht Amazon ^^ das ist die Serverarchitektur mit der Amazon arbeiten muss und das ist halt die Aufgabe von Smilegate.

1 Like

Das kann man so auch nicht stehen lassen. Amazon wusste worauf sie sich einlassen, ich bezweifle das Smilegate hier arglistig gehandelt hat. Entweder hätte man mit dem Entwickler abklären müssen dass gewisse Tools vorhanden zu sein haben, bis ein Release angepeilt wird (und dafür auch bezahlen) oder sie hätten die Finger von dem Projekt lassen sollen.

Die Schuld für den angebotenen Service trägt Amazon, sonst niemand. Immerhin weiß man nun warum jeder andere Publisher die Finger von diesem Projekt gelassen hat.

@PotaHari Amazon hat die Lizenz von Smilegate, dass heist der Vertrieb / das Publishing wird von Amazon übernommen.
Amazon ist hier also auf die Hilfe von Smilegate angewiesen.

Ja Amazon hat die Massen der Spieler unterschätzt, aber da kann Amazon auf die Schnelle leider wenig machen, da ist die Serverarchitektur der Flaschenhals. Man kann leider nicht unbegrenzt Server nachschieben wenn das Backend das nicht mitmacht, ist leider auch das selbe mit den nicht möglichen Servertransfers.
Mich nerven die Warteschlangen auch, aber umso mehr freue ich mich wenn ich mal reinkomme ^^

Du verstehst meinen Text nicht. Mir ist sehr wohl bewusst, wie das Verhältnis zwischen Amazon und Lost Ark steht. Aber Amazon ist keine kleine Klitsche und der europäische/amerikanische Markt keine mittellose Randgruppe. Wer meint Amazon könne “lediglich” eine Lizenz erwerben ohne die Verträge um diese Lizenz nachzuverhandeln hat mit B2B wohl wenig Erfahrung.

Und hier ist der springende Punkt: Wenn Amazon die Lizenz eines Produktes erwirbt, dass auf Grund technischer Unzulänglichkeiten (keine Tools für Charaktertransfers und Merges, wann kam das letzte MMO in EU ohne aus?) ins Desaster führt, anstatt mit dem Hersteller zu verhandeln, dass das Produkt erst vertrieben wird, wenn gewisse Standards erfüllt sind, dann hat lediglich Amazon daran schuld, außer Smilegate hätte arglistig gehandelt, also den Mangel verschwiegen, wovon ich nicht ausgehe.

Man kann es drehen oder wenden wie man will, lediglich Amazon hat gegenüber seiner EU-Kunden gepatzt, außer Smilegate hätte Amazon etwas versprochen/untergejubelt dass gar nicht da ist. Dafür gibts aber keine Hinweise.

Alter das Kommentar hat mich zum weinen vor lauter lachen gebracht :smiley: