Mal Luft machen

Das mit dem Captcha hatte ich auch im Kopf als Auth-Möglichkeit. Vielleicht wäre diese Möglichkeit schon mal für die Acc-Erstellung sinnvoll. Es gibt sehr viele Dinge, die funktionieren würden. Alleine diese immer gleichen Abläufe von denen. Das mit mehreren Auffälligkeiten (immer das Pferd als Mount, immer der Hase als Begleiter, die gleiche Klasse, ich vermute sogar die gleiche Skillung, usw.) addiert wird ein deutliches Muster sichtbar, welches man am Ende als Algorithmus erstmal testen könnte. Wenn man diese Bots studieren würde kämen noch viel mehr Gemeinsamkeiten zusammen.

Zu Punkt 3: unterstreiche ich doppelt. Das wird ja u.a. bei WoW so gemacht und könnte auch hier eine abschreckende Wirkung haben.

Ich spiele auf Punika, habe jetzt meine Blockliste voll mit Bots die reported sind. KOmischerweise sind wellche davon 20 Tage und älter, wenn die gebanned wären, müssten die doch theoretisch nicht mehr sichtbar sein. Also warum soll jemand noch bots melden, wenn es eh nix bringt. Und zur not auf Datenschutz verzichten und den acc personalisieren oder sonstetwas…

Von wegen Hydra…
Die Bots in Burg Vern laufen zwischen Chaosdungeon und Post hin und her. Kannst mir nicht erzählen, dass man die versendete Post nicht zum Empfänger tracken und einige der Goldseller Lager ausfindig machen kann. Weil genau das ist es, was den Sellern wehtut: Lager finden und deleten.

Scheinbar hat AGS aber kein Interesse daran, was sollen die sich auch anstrengen? Die Spieler zahlen doch so oder so. Warum also unnötig Aufwand machen? - Lieber Forenuser anschimpfen, dass man seiner Frustration Luft machen will, in einem verzweifelten Versuch des Appels an AGS. Schließlich könnten zuviele Bot-Posts mehr Aufmerksamkeit auf das Problem lenken, als ohnehin schon da ist.

1 Like

ich denke vom hauptproblem abgesehn, die leute die kaufen, ist glaube ich ganz klar ein kommunikationsproblem zwischen SG und AGS und deren auffassung davon wer das sagen hat und wie weiterhin gefahren wird.

ich denke dass AGS als Publisher ganz klar nicht genug abgiebt an smilegate damit die es für wichtig halten aktiv gegen die bots vorzugehn.

oder was auch als Gerücht mittlerweile kursiert in KR , SG ist am botten beteiligt, und so mehr anteilig einnimmt als sie Über Amazon bekommen.

oder was auch als Gerücht mittlerweile kursiert in KR , SG ist am botten beteiligt, und so mehr anteilig einnimmt als sie Über Amazon bekommen.

Es ist erschreckend, aber nicht wegzudenken. Gameforge hat damals genau dasselbe gemacht.
Ich seh’s auch nicht ein, dass es ein derart schwieriges Unterfangen ist, da was zu unternehmen. Sega hat in Phantasy Star Online 2 -mit Klacks- von einem Tag auf den anderen einen immensen Großteil der Seller einfach ausgelöscht (die Lager dezimiert), sodass diese monatelang nicht mehr liefern konnten. Das war vor dem New Genesis Release.

Ihr könnt mir nicht erzählen: “Ooooh, es ist unmöglich, die kommen immer wieder nach” … Wenn man sie aktiv bekämpft dann passiert so eine extreme Infestation, wie gerade, auch nicht.

Also in meinen Augen sind es noch viel zu wenig Posts über Beschwerden bezüglich der Bots. Es wird immer extremer von Tag zu Tag. Denn ich spiele jeden Tag und ich merke eine deutliche Steigerung.
Heute durfte ich z.B. 5 Minuten versuchen einen Named-Mob wegen der Hauptquest zu töten. Sie kamen immer in 2er oder 3er Grüppchen und schlugen nur um sich sobald er spawnte, war er auch schon tot. Das frustriert einfach und ärgert mich.
Ich habe in meinen Posts darauf hingewiesen, wie man sie erkennt und es ist noch nicht einmal schwer. Zusätzlich zu meinen Angaben, die ich schon beschrieben hatte, möchte ich noch anmerken, dass sie nie eine Gilde und keinen Titel haben bzw. benutzen.

Ich kann garantieren, dass noch mehr Leute gehen werden, wenn sich dahin gehend nichts tut. Erzähl mir nicht, dass sie alles Mögliche tun, um der Sache Herr zu werden. Das ist Blödsinn.

Ich schau mir das auf jeden Fall nicht länger an. Die Lust schwindet immer mehr.

Smilegate und AGS arbeiten eng miteinander zusammen und Niemand gräbt hier dem Anderen den Boden ab. Die Bots sind im Westen ein größeres Problem als in Korea, da dort Spieler ihren Account mit einer Telefonnummer registrieren müssen. Da ist die Sache ein wenig schwieriger.

Smilegate selbst das Botten vorzuwerfen, ist vollkommen aus der Luft gegriffen und meiner Meinung nach unfair gegenüber den Entwicklern die sich derart Mühe geben.

SG und Amazon arbeiten permanent an unterschiedlichen, neuen Methoden, sowas lässt sich aber nicht einfach mal herschnippen, sondern braucht Arbeitszeit.

3 Likes

Wenn das nur alles so einfach wäre …
Ich kenne personlich kein einziges Onlinespiel, welches nicht mit Bots/Hacks/3rd Party Tools zu kämpfen hat, aber hier geht man magischerweise davon aus, dass Amazon/Smilegate mal eben einen Hotfix einspielt und die Sache damit erledigt ist.

Jetzt mal ernsthaft: Niemand von uns weiß was im Hintergrund bisher getan wurde, woran gearbeitet wird und welche Maßnahmen zukünftig ergriffen werden sollen um Bots zu bekämpfen. Ich halte es für sehr anmaßend an dieser Stelle den Vorwurf zu erheben, dass es den Devs egal wäre wenn das Spiel von Bots geflutet wird. Es ist nur leider kein Problem was fix mit ein paar Eingriffen in den Spielcode gelöst ist, denn auch auf Seite der Botentwickler wird man stets weiter tätig um getroffene Maßnahmen zu umgehen.

Ich glaube einige unterschätzen massiv wie schwierig es ist sowas in den Griff zu bekommen.

1 Like

Die haben in Korea Telefonnummern? Wahnsinn - Ja das wir im Westen mal nicht auf sowas gekommen sind. Wir noch viel haben zu lernen von den Koreaner. seufz ach komm ich nehms mit humor - feierabend. ^^

z.b is das unmöglich eu gesetzt :slight_smile: wir haben viel strengere Datenschutzrichtlinien. Aber auch Mobiltelefon stuff will nicht helfen weil man easy welche bekommen kann

Tut mir leid, ich hatte vergessen zu erwähnen, dass die Telefonnummer dort auch an ihre Social Security Nummer geknüpft ist, das ist ungefähr so, als würde man sie mit einem Perso verlinken, den kann man nicht einfach mal so nebenbei fälschen, dementsprechend ist es dort für Bots wesentlich schwieriger überhaupt einen Account zu erstellen :wink:

Da wir hier im Westen aber mit Datenschutz und auch solchen Ideen ein wenig anders aufgestellt sind, ist das keine einfache Lösung, die wir mal eben kopieren können.

2 Likes

Maybe 2FA.

Nur so eine Idee. Schützt den Acc und mit den richtigen Methoden, sperrt es Bots gleich aus.

Baut doch ein System ein, das jedesmal wenn man sich einloggt noch mindestens einen Verifizierungsschritt erfüllen muss. Ich glaube es war bei Blade and Soul so das man per Maus in einem Tastenfeld, welches jedes mal die Positionen der Zahlen verändert hat, einen Code eingeben musste. Glaube das war zwar als Schutz für den Account gedacht aber dies oder Ähnliches würde doch sicher Helfen. Denn von Prideholm bis nach Nord-Vern sich Tausende Bots unterwegs.
So langsam sollte da mal eine wirklich funktionierende Lösung her.
Ständig Goldbelohnungen zu streichen bringt Garnichts. Damit schadet ihr eher noch die normalen Spieler.

Das würde bots nicht abhalten. Nach 10min coden wäre das auch umgangen. Hat es damals in Aion glaub ich auch nicht geholfen

1 Like

Ich kenne mich damit nicht aus, aber deswegen das feld mit der verifizierung nach jeden einloggen an anderer stelle im log in Bildschirm platzieren und die Positionen der zahlen/Buchstaben im feld auch immer unterschiedlich anordnen.

Dies vielleicht noch in Kombination mit einer automatisch erstellten mail wo dieser code fürs einmalige einloggen drin steht. Ja mag auch keine anständige Lösung sein aber vielleicht erstmal besser als nichts.

Wir haben ja nur platz 100 leute zu blocken/melden und selbst wenn es 100k wären würde man bei der masse an bots an gewissen knotenpunkten nicht hinterher kommen. Ich blocke/melde nur noch leute die im chat spammen oder mich direkt anschreiben.

Ja es ist nicht einfach, trotzdem muss da bald eine Lösung gefunden werden.

2FA (oder 3FA) schützt nur bedingt (natürlich besser als nix) weil z.B. die aktive/gespeicherte Session gekapert werden kann.

Weiterhin würde es auch nicht wirklich gegen Bots schützen, da man so was auch automatisieren kann. Nimm als Beispiel einen gängigen PW-manager z.B. Bitwarden. Darüber kannst du auch einen 2F generieren und beim Login z.B. an einer Website dann mittels Tastenkombination das entsprechende Feld ausfüllen lassen. Die Tastenkombination führst du als Bot User nun als Makro aus und fertig.
(die Darstellung ist nur verkürzt, aber grundlegend bietet 2FA/3FA eben nur bedingt Sicherheit und hilft kaum/nicht gegen Bots)

Was du ansprichst wäre z.B. ein Captcha. Auch die lassen sich automatisch erkennen/ausfüllen, wenn man genug Zeit&Energie reinsteckt. Dafür gibt es oftmals schon fertige Lösungen.
Das problem hier ist dann, dass keiner “mal eben” Captchas neu erfindet, weil das gar nicht so leicht ist. Also müsste AGS/Smielagte auf eine bereits bestehende Lösung setzen (z.B. reCaptcha von google womit die ihre “KIs” trainieren lassen…durch uns…anderes Thema). Aber genau weil es eben nur einige wenige gute Lösungen gibt, gibt es genau dafür auch wieder hinreichend genug Möglichkeiten die zu knacken.
Ist dann auch nur eine Frage, ob sich der technische Aufwand für die Bot Betreiber lohnt.

AGs kommt ja unsinniger Weise immer mit AntiCheat (oder auch EAC), was kompletter Unsinn ist. Das Tool ist auch schon lange geknackt und bringt wenn überhaupt nur gegen ein paar kleine Standard Skripte was und spült natürlich irgendwem Geld in die Taschen.

Das Bot Problem über Mods im Chat zu lösen bringt auch nix, weil es zu viele Server/Kanäle gibt, die überwacht werden müssten. Ist vom Personalaufwand her nicht zu stemmen, zumal man es kaum jemand zumuten kann x Stunden nur auf den Chat zu gucken und Gold Seller zu bannen Dazu hatte Roxx im Februar(?) schon mal was geschrieben.

Warum Registrierung über Social Security Number/Perso usw. nicht möglich ist wurde auch schon oft erklärt (Datenschutz, unterschiedliche Gesetzeslage allgemein, für jedes Land bräuchte man einige eigene Regelung weil z.B. die deutsche Personalausweisnummer nicht identisch zur US SSN ist usw.)

Insgesamt bin ich (wiederholt…schon x Mal in diversen Threads dazu) der Ansicht, technische Ansätze helfen nur sehr bedingt und es geht wenn dann eher nur über ingame Maßnahmen, die dann aber einen Komfortverlust für alle bedeuten.

  • einerseits braucht es wirklich harte Strafen gegen Leute die RMT nutzen und nicht nur diese 3 Tage Ban (dazu wäre seitens AGS/Smilegate afaik nicht mal Aufwand notwendig)
  • dann braucht es “follow the Money”, sprich wenn ein Bot/Gold Seller erkannt wurde, werden automatisch alle Accounts di mit diesem Account interargiert haben, auch gebannt (Beispiel: Gold Seller hat 8 Bots laufen, die Bots sammeln irgendwas, senden es an den Gold Seller, der spamt den Chat voll. Wird jetzt nur 1 Bot identifiziert, kann man die Kette bis zum Verkäufer, von da zu den Käufern und den anderen Bots nachverfolgen) > sicher nicht ganz trivial und es wird “false Positives geben”, was dann auch wieder einen Aufschrei geben wird, aber daran muss dann eben gearbeitet werden
  • direkter Item Trade per Mail geht nur noch unter Freunden bzw. in der Gilde und man muss mindestens x Tage befreundet sein, um das Feature nutzen zu können (so etwas nutzen diverse Spiele) auch so kann man wieder Leute zurückverfolgen > ließe sich afaik mit vertretbarem Aufwand implementieren, in einer Gilde kann man ja z.B. auch erst nach 2 Tagen Mitgildschaft mehr machen usw.
  • Handel kommt nicht direkt zu Stande sondern mit x Tagen Verzögerung, weil das dann alles verlangsamt bzw. Leute vielleicht nicht einfach Geld an irgendwen überweisen, um dann x tage später ingame Items o. Gold zu bekommen (ja das ist ein Komfort-Verlust, aber lieber weniger Bots als halt mal 2 bis 3 Tage warten müssen) > auch das ließe sich m.E. mit vertretbarem Aufwand implementieren

Was man auch nicht vergessen darf, ist die Spielerschaft. Denn bisher ist es mehrfach vorgekommen, dass AGS/Smileagate sogar direkt Vorschläge der Spieler aufgegriffen hat zur Bekämpfung (oder sie eh so geplant hatte), aber kaum wurden diese umgesetzt, wurden wieder die Fackeln und Mistgabeln rausgeholt und man könne es ja so nicht machen. War so beim Chat Limit ab level 30, bei Steam Guard, bei VPN,…aus meiner Sicht alles keine sinnvollen Lösungen, aber es wurde eben durchaus was gemacht, was gewünscht wurde.
Hat aber klar gezeigt: im Zweifelsfall wäre Spielern Datenschutz völlig egal, leider werden die Argumente dazu meist ohne jedwedes Grundwissen zu dem Thema vorgebracht, auf etwas Komfort im Spiel zu verzichten, dazu ist aber kaum jemand bereit.

1 Like

Nein die sind dort nicht Kader Gebunden :smiley:

Ich hätte kein Problem mein Perso infos abzugeben. Wie in KR
Dann würden Leute weniger Cheaten in den Games. Man würde so gut wie keine Bots sehen und wenn sehr limitiert da es nicht unendlich Persos gibt. Und und und. So was hat meiner meinung nach nur vorteile man gibt eh an so vielen Orten seine Daten an. Sein verlauf wird im Netz auch getrackt. Man ist eh schon für vieles ein Offenes Blatt. Da sollte einen paar daten vom perso wenig jucken. Ich raff diese anti perso / anti infos weiter geben Leute nicht.

Das problem ist nicht ob du das ok findest oder nicht - das Problem ist die rechtliche Seite und dass es in jedem EU Land anders ist. Bestimmt ist dir klar wie viel Aufwand das wäre und bestimmt hast du auch schon gehört wie lang solche verfahren dauern d.h. wenn die jetzt anfangen hast du das feature vllt iwann in 10 Jahren.
Das einzige was mir einfällt wies denk ich schnell gehen würde wäre über AmazonPrime mit mindestens einer Bestellung. das wäre zwar wie ein Abo wäre aber denke ich rechtlich vertretbar da viele Accounts eh schon mit AmazonPrime gelinkt sind.